MyLUNA
CybersBase in CyberSpace
 CybersBase @ Luna's Face - Details, Lage und Abbildungen
         
Aus DSC00226.JPG Frühjahr 2003 - eine totale Überraschung von meinen beiden Kindern:
Einen Gebietsanspruch auf dem Mond! :-)

Der Mond am blauen Abendhimmel kurz vor dem Bau dieser Seite für einen guten Schuss!

Details von meinem Grundstück auf dem Mond (Quelle: "Lunar Deed"):
Aussteller: Bureau of Real Estate in Space (B.R.E.S.), www.bres.de Ein herrlicher Blick:
zmoonjak.jpg
MyLUNA im Mai 2001 über dem Camp in der Libyschen Wüste.
Flächengröße: 716,293.59 Quadratmeter
(177 Fußballfelder)
Gebiet: D 19, Quadrant ECHO
Grundstück #: 018/ 05
Ungefähre Breite: 36° - 38° N
Länge: 06° - 08° E
Ansichten meines Mondobjekts:
Die Mondansicht zeigt die grobe Position meines Eigentums.
Mit dem Mauszeiger über dem Bild wird es in eine Vergrößerung des rot markierten Bereiches und Umgebung geändert. Wenn dies nicht funktioniert, wird ein Mausklick auf das Bild die vergrößerte Ansicht öffnen.
Eine interesssante Lokation:
 
Im Osten des MARE IMBRIUM liegend hat man einen westlichen Blick aus der geplanten Mondstation (s.u.) auf den Krater THEAETETUS. Der Krater ARISTILLUS liegt im Südwesten, und die MONTES KAUKASUS liegen hinter einem im Osten. Im Norden kann man PALUS NEBULARUM und den Dreifach-Krater CASSINI / Cassini A / B besuchen. In den Montes Kaukasus können die drei Krater CALIPPUS A bis C besichtigt werden. Nach Süden kommt man zum KAP FRENESI (Nordende der MONTES APENNINEN), flankiert vom Krater Aristillus im Westen, dem Krater AUTOLYCUS im Westsüdwesten und den Montes Kaukasus im Osten. Zwischen Kap Frenesi und den Montes Kaukasus existiert eine Passage in das MARE SERENITATIS für ungestörte Fahrten mit dem bereits erfolgreich getesteten Mondauto (s.u.).
 
Wow! Was für ein Ort! ;-)

Siehe hier einen topographischen Screenshot von Google Earth.
zmoonttl.jpg
zmoonfac.jpg"Mondstation":
Grafik einer meiner Jugenderinnerungen aus "Weltall Erde Mensch" 1971, mit freundlicher Genehmigung. (Der Blick könnte sogar zu meinem Mondgrundstück mit Blick nach Süden passen: Li. Montes Kaukasus, mi. Aristillus, hi. Montes Apenninen und re. Mare Imbrium!)
zuapollo11.jpg"Mondauto":
Foto mit dem Mondbuggy während des "Tests auf der Erde". (Ich baute ihn am 3.7.1989 für meinen damals noch kleinen Sohn. Das Foto wurde mit einer russischen SLR-Kamera ZENIT-EM auf Dia aufgenommen. Es wurde 20 Jahre später - vor der Hochzeit meines Sohnes - digitalisiert.)
2006, ein weiteres tolles Feature für schöne Blicke auf MyLUNA: http://moon.google.com/
Ein weiteres Foto von Luna mit der DigiCam, hier durch ein Souvenir-Teleskop From DSC00227.JPG (freihändig)
Aus der FAQ von BRES:
"Und schauen Sie: Wir bewegen uns ja innerhalb einer Gesetzeslücke (Besitz extraterrestrischer Grundstücke von Personen oder Firmen). Damit diese nicht geschlossen wird oder damit auch nicht neue Gesetze herauskommen, ist es nicht unvorteilhaft, eine sehr große und damit sehr starke Lobby von Mondgrundstücksbesitzern zu haben. Es sind weltweit schon zig-tausende und es kommen täglich neue hinzu. Mit jedem neuen Mondgrundstücksbesitzer steigen unsere schon jetzt ganz guten Chancen, dass die Mondgrundstücksbesitzer einmal offiziell von der UNO anerkannt werden."
   

Erinnerst du dich?    
APOLLO 11, 20. Juli 1969, die amerikanischen Mondpioniere:
"HERE MEN FROM THE PLANET EARTH
FIRST SET FOOT UPON THE MOON
JULY 1969 A.D.
WE CAME IN PEACE FOR ALL MANKIND."
Armstrong - Collins - Aldrin
Nixon
zuapollo11.jpg

spacenight.gifDie Apollo-Missionen wurden in der spannenden BR-Sendung "Space Cowboys" gezeigt, begleitet mit unterhaltsamen Oldies aus jenen Tagen.

"The Big Picture" zelebriert den 40. Jahrestag von Apollo 11:
http://www.boston.com/bigpicture/2009/07/remembering_apollo_11.html

 
Lunochod: Russische "funkferngesteuerte unbemannte Mondfahrzeuge von etwa 800 kg Masse für Fotografien, Bodenuntersuchungen, Strahlungsmessungen, topographische Untersuchungen und Ortungen. Lunochod 1 wurde 1970 und Lunochod 2 1973 von LUNA-Mond-Satelliten ausgesetzt." (Aus: "BI-Hand-Enzyklopädie in zwei Bänden", 1985)
Weitere Informationen und Bilder sind auch im Web zu finden - gib einfach "Lunochod" in eine Suchmaschine ein und besuche die Ergebnisse.
2006, z. B. hier:
http://nssdc.gsfc.nasa.gov/database/MasterCatalog?sc=1970-095A
Oder hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Lunochod
Die Moonrover faszinierten mich so, dass ich es in einer phantastische Geschichte verarbeitete, die ich als junger Mensch schrieb. Einer fand die Fahrzeuge während der Errichtung einer Mondbasis in der Zukunft - in gutem Zustand! Leider ist der Text für den Augenblick nicht mehr auffindbar.
 
Sonnenfinsternis 1999, MyLUNA verdeckte die Sonne.
Ein astronomisches Ereignis des letzten Jahrtausends am
11. August 1999. Blick aus der Libyschen Wüste:
zusolecls.jpg
Nachtmond im April 2015, die Sonne strahlt MyLUNA an.
znightmoon1.jpg znightmoon2.jpg
Ein gleißend heller Ball beleuchtet mich inmitten der Nacht - MyLUNA! Mit welch einer Kraft reflektiert der Mond mit seiner einfach nur steinig-staubigen Oberfläche in dieser klaren Nacht das Sonnenlicht, so dass seine Strukturen nicht mehr erkennbar sind. Nur an der Tag-Nacht-Grenze etwas. Dieser nächtliche, fast wie zum Greifen nahe Lichtscheinball hat jedoch einen Durchmesser von runden 3.476 km = ~ Hamburg - Kanarische Inseln (Luftlinie) und ist etwas mehr als 110-mal soweit von unserer Erde entfernt (~ 384.400 km). MyLUNA ist ein wichtiger Teil des astronomischen Schutzschilds unseres Sonnensystems für das überaus empfindliche Habitat der Menschheit - unsere Erde - MyGAIA! Gleichzeitig sorgt MyLUNA für Ebbe und Flut auf unserer Erde und somit auch für vielfältiges Leben.

Marsblicke:    
2006, das ist wirklich beeindruckend: http://www.google.com/mars/! Ein Besuch ist ein Muss!

     
08.09.2017 18:18
SOldfield's Moonlight Shadow / 05:06 / MIDI4U.com